Inner Dolpo - das versteckte Tibet Nepals

Auf mystischen Pfaden in die abgelegenste Region Nepals

Kloster und einfache Siedlungen. Foto von Susanne Stein
Der uralte Bön-Glaube ist in Inner Dolpo noch lebendig.

Nur ein Prozent aller Nepalbesucher kommen nach Dolpo. Die tibetischen Einwohner nennen es „bae-yul“, das versteckte Land. Hohe Pässe und der Daulaghiri trennen Dolpo vom Rest Nepals. Wir wandern zum surreal türkisblauen Phoksumdo See und nach Shey Gompa, einem der schönsten Orte Nepals. Immer dabei haben wir unseren Koch und Packpferde, denn die hohen Pässe machen hungrig. Die Region ist jedoch so abgelegen, dass wir unsere gesamte Verpflegung mitführen müssen. Umso lohnender ist eine Besuch im "versteckten Land".


Der Legende nach hat eine Dämonin den Phoksumdo Lake erschaffen, als sie auf der Flucht war vor Guru Rinpoche, dem Verbreiter des Buddhismus im Himalaya. In einem Dorf schenkte sie den Bewohnern einen Türkis, nachdem sie versprochen hatten, die Dämonin nicht zu verraten. Guru Rinpoche verwandelte den Stein in Dung. Die enttäuschten Bewohner verrieten die Dämonin, die das Dorf daraufhin im Phoksumdo See versinken ließ. Die Geschichte spiegelt das fortdauernde Ringen zwischen dem alten Bön-Glauben und dem Buddhismus in Dolpo wieder. 


 

Dein Reiseverlauf im Detail


1. Tag: Es geht los! Abflug aus Europa

2. Tag: Ankunft in der Himalayastadt Kathmandu

3. Tag: Flug nach Nepalgunj

4. Tag: Ins versteckte Land. Flug nach Juphal (2.550 m) und Trekking bis Dunai (2.150 m)

5. Tag: Wandern durch die Schlucht. Trekking nach Tarakot (2.550 m)

6. Tag: Wir machen Höhenmeter. Trekking nach Laina Odar (3.300 m)

7. Tag: Entlang des Tarapchu Flusses (3.475m)

8. Tag: Auf einer alten Handelsroute bis Dho (4.050 m)

9. Tag: Rasttag in Dho (4.050 m). Besuch des Bönpo Klosters

10. Tag: Trekking zum Base Camp (4.600 m) am Chhoi La

11. Tag: Der erste Pass: Über den Chhoi La Pass (5.025 m)

12. Tag: Tibet lässt grüßen. Trek nach Shimen (3.900 m)

13. Tag: Die längste Manimauer Nepals. Trekking nach Komang (4.200 m)

14. Tag: Wieder bergab. Trek nach Saldang (3.700 m)

15. Tag: Trekking bis Namkhong (4.200 m)

16. Tag: Der zweite Pass : Sela La (5.094 m). Trekking nach Shey Gompa

17. Tag: Vormittag im Kloster. 3 Stunden Aufstieg ins Basislager (4.600 m)

18. Tag: Der dritte Pass: Kang La (5.360 m).

Wir überqueren den Fluss und campen im Wald.

19. Tag: Es glitzert Türkis durch den Nadelwald: Trekking zum Phoksumdo Lake (3.700 m)

20. Tag: Trekking nach Chepka

21. Tag: Abschied nehmen. Trekking bis Juphal

22. Tag: Flug nach Nepalgunj und Kathmandu

23. Tag: Kathmandu entdecken

24. Tag: Beginn der Heimreise

25. Tag: Ankunft zu Hause


 

Inner Dolpo, das Versteckte Land

€ 3.490,- pro Person

25. August bis 18. September 2016. 25 Reisetage, davon 18 Trekkingtage

Kleingruppe: 4 – 8 Teilnehmer

Für Geübte!

 

Das ist dabei

* Abholservice vom Flughafen

* Inlandsflüge Kathmandu – Nepal Ganj – Juphal. Juphal – Nepal Ganj - Kathmandu

* Campingausrüstung (Zelt, Unterlagsmatte, Trekking Küche)

* 18x Übernachtung im Camp auf Basis Vollpension

* 1x Übernachtung im einfachen Guesthouse in Nepal Ganj mit Frühstück

* Ortskundiger, lizensierter, englischsprachiger Guide

* Packpferde und Pferdeführer für die Trekking-Verpflegung 

* Ausgebildeter Trekking Koch 

* Annapurna Conservation Area Trekking Permit 

* TIMS Card Gebühren

* Restricted Area Upper Dolpo Special Trekking Permit

* Phoksumdo Lake Permit

* Trekkingmannschaft ist ortsüblich ausgerüstet und versichert

* Abschiedsdinner in Kathmandu

* Nepalesisch/Österreichische Reiseleitung

* Vorbesprechungstreffen in Österreich

 

Inner Dolpo gehört zu den sogenannten "Restriced Areas" Nepals, für die Eintrittsgebühren von 70 Dollar pro Tag zu zahlen sind. Deshalb ist ein Trekking in Dolpo etwas kostspieliger als anderswo.